ÖBB Headquarter Wien

Im Jänner 2009 startete die ÖBB-Immobilienmanagement GmbH einen Architekturwettbewerb für den Neubau der ÖBB Konzernzentrale am südlichen Vorplatz des zukünftigen Hauptbahnhofs Wien. Aus insgesamt 56 Einreichungen ging Ende Juli das Architekturbüro Zechner & Zechner ZT GmbH aus Wien als Sieger hervor. Für die Errichtung ist die HÖSBA Projektentwicklungs- und Verwertungs GmbH&CoKG, gebildet aus Habau, Östu-Stettin und BAI verantwortlich.

Mit der statisch-konstruktiven Bearbeitung wurde die Thomas Lorenz ZT GmbH beauftragt. Das im Grundriss S-förmige, 23-geschoßige Gebäude hat eine Bruttogeschoßfläche von ca. 60.000 m² und bietet rund 1.600 BahnmitarbeiterInnen Platz. Die Fertigstellung erfolgte 2014.

 

 

 

 

 

 

Infobox
Tätigkeitsbereich
ST
Statisch-konstruktive Bearbeitung
Leistungszeitraum 2009 - 2014
Auftraggeber HÖSBA Projektentwicklungs- und Verwertungs GmbH&CoKG
Baukosten € 64,7 Mio.