voestalpine open space

Für das Jahr 2014 wurde vom Land Oberösterreich die 4. Erweiterung des als „Höhenrausch“ bekannten Höhenweges über den Dächern von Linz beschlossen. In rund 25 Metern Höhe wird ein ca. 42 Meter langer, 15 Meter breiter und 9 Meter hoher Kultur- und Erlebnisraum mit Platz für etwa 300 Personen errichtet, welcher sich vom Dach des OÖ Kulturquartiers zum Offenen Kulturhaus spannt. Neben einer Tribüne für ein Freiluftkino ist eine Freifläche mit rund 340 m² für diverse Veranstaltungen - unter anderem einer Eisstockschießbahn im Winter - vorgesehen. Die voestalpine ist bei diesem Projekt nicht nur exklusiver Hauptsponsor, sie gibt mit ihren Produkten dem voestalpine open space sogar Struktur und Form. Die voestalpine Krems Finaltechnik GmbH errichtet die offene Stahlstruktur des voestalpine open space mittels Systemen, die sonst bei Hochregallagerprojekten weltweit zum Einsatz kommen.

Das architektonische Konzept stammt aus der Feder von Riepl Riepl Architekten, mit der statischen Detailberechnung und der Stahlbau - Werkplanung der Raumstruktur wurde die Thomas Lorenz ZT GmbH beauftragt. Die gesamte Stahlkonstruktion wurde mit einem Spezialprogramm dreidimensional bis in alle Details modelliert. Aus dem 3D-Modell wurden dann alle 300 Werk- und Montagepläne abgeleitet. Für die Planung wurden in der Thomas Lorenz ZT GmbH mehr als 2.000 Arbeitsstunden aufgewendet.

Mit dem Start des Höhenrausches am 27. Juni 2014 ist auch der voestalpine open space erstmals erlebbar. Fünf Jahre lang wird der voestalpine open space bestehen bleiben.

Infobox
Tätigkeitsbereich
ST
Statisch-konstruktive Bearbeitung
[inkl. Werkplanung Stahlbau]
Leistungszeitraum 2014
Auftraggeber voestalpine Krems Finaltechnik GmbH
Umfang 150 to Stahl