Unterflurtrassen Koralmbahn

Im Jahr 2003 wurde ein dreistufiges, EU-weit ausgeschriebenes Verhandlungsverfahren für die statisch-konstruktive Bearbeitung und architektonische Gestaltung der Unterflurtrassen an der Koralmbahn in der Steiermark durchgeführt.

Die Bietergemeinschaft Eisner–Lorenz–Seib war mit einem Entwurf von Martin Zechner als Bestbieter aus diesem Bewerbungsverfahren hervorgegangen und wurde im Jänner 2004 mit der Durchführung der Planungsleistung beauftragt.

Die Unterflurtrasse Feldkirchen/Flughafen (Objekt FW 2) hat eine Gesamtlänge von 5,2 km und enthält als Herzstück den viergleisigen Bahnhof für den Flughafen Graz-Thalerhof. Der unterirdische Flughafenbahnhof besteht aus zwei Durchgangsgleisen und zwei Haltestellgleisen, an denen je ein 320 m langer Bahnsteig situiert ist. Die zwei in den Randbereichen angeordneten Bahnsteigzugänge sind mit einer bogenförmigen Hallenkonstruktion überdacht, die zu beiden Seiten durch auskragende Vordächer begrenzt werden. Zwischen den Zugängen sind drei elliptische Deckenöffnungen vorgesehen, die durch schalenförmige Flugdächer witterungsgeschützt werden (Bild links).

Für die Unterflurtrasse Weitendorf (Objekt FW 12) wurde im Abschnitt Wundschuh–Wettmannstätten im Bereich des Autobahnanschlusses Weitendorf die Unterführung der A9 Phyrnautobahn vorgesehen. Dafür wurde zwischen km 20.100 und km 21.380 die Errichtung des Objektes FW 12 als Unterführungsbauwerk Weitendorf erforderlich, das aus einer 475 m langen Wanne und der 800 m langen Unterführung besteht (Bild rechts).

Infobox
Tätigkeitsbereich
ST
Statisch-konstruktive Bearbeitung
[FW 12 Unterführung Weitendorf]
Leistungszeitraum 2003 - 2009
Auftraggeber ÖBB-Infrastruktur AG
Baukosten FW 12 € 13 Mio.