Thomas Lorenz ZT GmbH goes BIM

(30.03.2017) Das Jahr 2017 steht in der Thomas Lorenz ZT GmbH ganz im Zeichen der vollständigen und firmenweiten Implementierung eines durchgängigen BIM-Prozesses.

Damit setzen wir einen wesentlichen Schritt in Richtung der volldigitalen Planung und Bauabwicklung.

Anhand von Pilotprojekten üben wir nicht nur die vollständige und interdisziplinäre Planung mit einem virtuellen Gebäudemodell, sondern generieren auch Massen und Ausschreibungen aus dem Modell und erstellen auf Modellbasis automatisch Terminpläne und Abrechnungen.

Dabei werden wir intensiv von BIM-Konsulenten unterstützt, die Schulungen hausintern abhalten, Tools zur Optimierung der Abläufe erstellen und uns bei der Abwicklung von BIM-Pilot-Projekten begleiten.

Unsere Konstrukteure bilden wir konsequent zu BIM-Modellern auf Revit aus und implementieren das AVA-Programmsystem iTWO von RIB, das sich über eine Exportschnittstelle optimal mit Revit verbinden lässt und so die 5D-Planung erst möglich macht.

Bereits 2011 haben wir das Programm Revit eingeführt und begonnen 3-dimensionale Gebäudemodelle zu erstellen und daraus Konstruktionspläne abzuleiten. Schon heute werden bei uns Schalungs- und Bewehrungspläne konsequent aus einem 3-dimensionalen Gebäudemodell abgeleitet und auch Sofistik-Statikmodelle aus dem Gebäudemodell generiert.

Ein Netzwerk von Partnerbüros aus den Bereichen Architektur und Gebäudetechnik gibt uns die Möglichkeit, durchgängig und fachübergreifend mit Revit zu planen.

Noch 2017 starten wir als eines der ersten ZT-Büros ein Großprojekt, bei welchem Terminplanung und Abrechnung vollständig über das Gebäudemodell abgewickelt werden.

Wir sind überzeugt binnen Jahresfrist unser ambitioniertes Ziel zu erreichen und damit eines der besten BIM-Büros im deutschsprachigen Raum zu werden.